Aktuelles zu Mexiko

Jahresbericht 2016

Mexiko und Deutschland begrüßten das Jahr 2016 mit dem Deutschlandjahr in Mexiko (Año dual México-Alemania). Die Veranstaltungen dafür dauern bis Mai 2017 an und sollen den Austausch zwischen Kultur, Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft beider Länder fördern. Trotz des guten Außenbildes, das die mexikanische Regierung auszusenden versuchte, verschlechterte sich die Menschenrechtslage in Mexiko fortlaufend. Menschenrechtsverteidiger*innen probierten ständig, der mexikanischen Regierung diese Maske vom Gesicht zu reißen, sie vertrauen dem Staat nicht mehr

Weiterlesen …

Aktuelle Nachrichten und Informationen zu Mexiko unter Chiapas98

Ayotzinapa ein Jahr dannach

Ein Verbrechen, das nie hätte begangen werden können...
Täter, die nicht lange straflos hätten bleiben sollen...
… wenn man in einen Rechtsstaat leben würde

Was soll man von einem Staat halten, der selbst das schwerste Verbrechen
seiner jungen Geschichte begeht? Denn in Ayotzinapa war der Staat der Täter

Weiterlesen …

Ayotzinapa: Zusammenfassung der Ergebnisse der interdisziplinären Expertengruppe (Lang)

Die interdisziplinäre, unabhängige Expertengruppe (GIEI - Grupo Interdisciplinario de Expertos Independientes) hat am 6. September 2015 ihren Bericht zu den Gewaltverbrechen in der Nacht vom 26. auf den 27. September 2014 in Iguala im Bundesstaat Guerrero vorgelegt. Der über 500 Seiten lange Report der GIEI dokumentiert die Angriffe durch Polizei und weitere Uniformierte auf unbewaffnete Studenten und weitere Zivilpersonen in Iguala. 43 Studenten wurden nachweislich durch Polizeieinheiten festgenommen und Opfer gewaltsamen Verschwindenlassens. Sechs Personen wurden extralegal hingerichtet. Mehr als 40 Personen wurden in jener Nacht – zum Teil schwer – verletzt. Die Expertengruppe weist nach, dass die Ermittlungen der mexikanischen Behörden zu dem gewaltsamen Verschwindenlassen von 43 Lehramtsstudenten aus Ayotzinapa unzureichend waren, Beweise manipuliert und bewusst falsche Untersuchungsergebnisse veröffentlicht wurden.

Weiterlesen …

Ayotzinapa: Verschweigen, Vertuschen, Verleugnen

Interdisziplinäre unabhängige Expertengruppe dokumentiert die Beteiligung staatlicher Stellen an den Gewaltverbrechen und die Manipulation der Ermittlungen - eine Zusammenfassung der wichtisten Ergebnisse, eine Kurze Zusammenfassung und Flyer zum Download.

Weiterlesen …

Geschichte

Von den heutigen 103 Millionen BewohnerInnen Mexikos sind 30 % indigener Abstammung. Die Geschichte der indigenen Bevölkerung Mexikos ist seit der Eroberung durch die spanische Krone im Jahr 1521 von Ausbeutung und Ausgrenzung geprägt. Daher haben die Aufstände der indigenen Bevölkerung gegen die herrschenden Machtverhältnisse, die Entwicklung des Landes über die Jahrhunderte hinweg bis heute sehr geprägt.

Weiterlesen …