Gerichtsprozess gegen David Castillo, mutmaßlicher Auftraggeber des Mordes an Berta Cáceres

Tag 13 [11. Mai 2021]

Die wichtigsten Punkte des Prozesstages

Am heutigen Prozesstag wurden weitere Nachrichten aus dem "Sicherheit PHAZ" WhatsApp-Chat im Telefon von Sergio Rodriguez [rechtskräftig verurteilter DESA-Mitarbeiter], vor Gericht verlesen.

Die Anwälte der Familie Cáceres forderten die Verlesung von weiteren Chats an. (weiter unten sind Chatnachrichten, veröffentlicht von COPINH)

Sie zeigen wie Pedro Atala seine Verbindungen nutzte und von Innenminister Julian Pacheco informiert wurde, dass der Mord an Berta ein "lio de faldas" (Verbrechen aus Leidenschaft) sei. Wie die DESA-Führungskräfte Pedro Atala Zablah, José Eduardo Atala Zablah, David Castillo und DESA-Mitarbeiter nach dem Mord an Berta Cáceres Kommunikationsstrategien diskutierten, um die Beteiligung der DESA an dem Verbrechen zu verbergen und herunterzuspielen. Darüber hinaus wird nachgewiesen wie die Polizei den DESA-Führungskräften exklusive Informationen über die Mordermittlungen zusicherte.

Auf Antrag der Verteidigung Castillos las der Datenextraktions-Experte mehrere Nachrichten vor, in denen Aktionen des Unternehmens zum Wohle der Gemeindemitglieder aufzeigt werden sollten, wie z.B. die Instandsetzung der Straße und des Fußballplatzes in Gemeinden in der Nähe des Staudammgeländes und Treffen mit gewählten Gemeinderäten (in La Estancia und Santa Fe). Weiterhin wurden Nachrichten über Sicherheitsbedenken rund um das Projekt, darunter: Eine bewaffnete kriminelle Bande, Sicherheitsbedenken der Gemeindebewohner; und möglicher Vandalismus und Angriffe durch COPINH-Mitglieder vorgelesen.

Es wurden Nachrichten vorgelesen, die sich nach dem Mord auf die Überwachung und Kommunikation beziehen, wie z.B. der Medienberichterstattung, einschließlich darüber, dass der Hauptverdächtige (Aureliano Molina) festgenommen wurde und dass COPINH-Mitglieder angeblich in den Mord verwickelt waren; Aussagen von Verbündeten von COPINH in der Presse über den Mord.

In der „Sicherheit PHAZ“ WhatsApp- Gruppe wurde die Dringlichkeit der Kommunikation mit den internationalen Banken, die das Projekt unterstützen, aufgeführt, nachdem der Mord geschehen war, einschließlich eines Telefonats mit den Vertretern der Banken FMO, Finnfund und BCIE am 16. März 2016.

Es wurden exklusive Informationen über das Attentat und die damit verbundenen Ermittlungen Kommissar Sanchez zugesichert. Zusätzlich wurde Polizeipräsenz zur Sicherung des Unternehmens zugestanden.

Die Anhörung wurde mit der Verlesung von Beweismitteln fortgesetzt, die von der Nebenklage, des Sohns von Berta Cáceres, Salvador Zúniga, vorgeschlagen.

Zu diesen Dokumenten gehören das Protokoll der notariellen Beurkundung der Firma DESA und das Protokoll zur Überwachung der Schutzmaßnahmen, die Berta Cáceres zugesprochen wurden.

In den Beurkundungsunterlagen der DESA wurde nachgewiesen, wie das Unternehmen von den Brüdern Abate Ponce, beides Angestellte von David Castillo, gegründet wurde, die keine technischen Kenntnisse in der Energieerzeugung hatten, und dass es mit einem Mindestkapital von 25.000 Lempiras gegründet wurde.

Dies ereignete sich, während David Castillo in der Leitung von ENEE [nationales Energieunternehmen, d.Red.] arbeitete und die Brüder Atala Zablah den Plan schmiedeten, den Staat mit angeblichen Energieerzeugungsprojekten zu hintergehen.

Mehr Informationen über diesen Betrug finden Sie im Fall "Fraude Sobre El Gualcarque" [Betrug über dem Gualcarque], in dem auch David Castillo angeklagt ist. In der Gründungsurkunde der Firma DESA werden die Mitglieder des Verwaltungsrates genannt, darunter David Castillo, Jacobo, José Eduardo und Pedro Atala Zablah.

Im Laufe des Prozesses gegen Castillo wurde nachgewiesen, dass sie kriminelle Handlungen durchführten, um den Kampf von Berta Cáceres zu stoppen. Im Protokoll zur Überwachung der Schutzmaßnahmen von Berta Cáceres wurde nachgewiesen, dass Berta aufgrund ihrer Risikosituation Sicherheitsmaßnahmen verlangte; jedoch wurden weder diese Bitten noch die Beschwerden über die DESA-Firma, der Familie Atala, bearbeitet. Der honduranische Staat ist verantwortlich für den mangelnden Schutz von Berta Cáceres und ihrer Ermordung durch Auftragsmörder, Mitglieder der staatlichen Sicherheitskräfte und den Unternehmern Atala Zablah.

Die Verhandlung wurde um 17:30 Uhr unterbrochen, deren Weiterführung wurde auf den nächsten Tag mit Beginn 9 Uhr gesetzt.

https://copinh.org/2021/05/juicio-contra-david-castillo-dia-13/

Auszüge aus den Chats:

Am 3. März 2016 um 18:32 Uhr von Sergio Rodriguez an 9624-0728: "[Nationale Polizei #10 La Esperanza Intibuca] Guten Morgen mein Herr, Mit Respekt informiere ich Sie, dass heute Donnerstag 3/3/2016 um 3:30 Uhr. Im Haus von Frau Bertha Isabel Caceres Flores. Die Leiche wurde identifiziert..."

Von 9624-0728: "Sergio, entspann dich. Du bist sehr negativ. Alles wird gut, du wirst sehen. Gerate nicht in Panik und stecke andere mache andere auch nicht panisch."

Aus 9624-0728: "Der Innenminister sagte Pedro [Atala] heute, dass es ein "lio de faldas" [Verbrechen aus Leidenschaft] war."

Am 3. März 2016 um 11:50 Uhr von 3278-7416: "Ich versuche, Herrn Jesus wegen Aktionen zu kontaktieren"

Von 9457-0137: "Vorsicht vor Repressalien!"

Von Sergio Rodriguez: "Wir, auf individueller Ebene, müssen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen""

Von 9458-0137: "Der Typ von HCH hat es schon erwähnt" [HCH, hnd. Fernsehsender, d.Red.]

Von 3392-4868: "Was hat er gesagt?"

Von 9457-0137: "Die Bedrohungen durch das Agua Zarca Projekt"

Am 3. März 2016 um 12:05 Uhr von Sergio Rodriguez: "Wir brauchen als erstes ein Treffen, um alles zu analysieren und Aktionen zu definieren"

Am 3. März 2016 um 12:06 Uhr von Sergio Rodriguez an einen Gruppenchat mit David Castillo: "Erinnern Sie sich, dass wir vor kurzem eine Klage gegen COPINH eingereicht haben und sie war dabei"

Von David Castillo: "Wir sollten uns so schnell wie möglich mit dem Kommunikationsteam treffen"

Von David Castillo: "Herr J., wann sind Sie verfügbar?"

Von David Castillo: "Sergio, ich denke, wir müssen zurück ins Büro gehen und die Kommunikation koordinieren"

Am 3. März 2016 um 12:28 Uhr von Sergio Rodriguez an sechs Personen und David Castillo: "David es gibt bereits international Informationen, informieren Sie die Banken so schnell wie möglich, bevor andere Organisationen in der Nähe von copinh dies tun"

Von Sergio Rodriguez: "Sie gehen von Rio Blanco nach La Esperanza"

Am 3. März 2016 um 12:40 Uhr von 3392-4868: "Ich schlage vor: Sichern Sie als erstes den Projektstandort und die hochrangigen Personen, die an dem Projekt beteiligt sind. Das gilt auch für den Bürgermeister von SFO [San Francisco de Ojüera] ..."

Von David Castillo: "Ich habe bereits eine E-Mail an die Bank geschickt"

Von 3278-7416: "Warten wir auf eine Stellungnahme der Minenunternehmen"

Von 3392-7416: "Wir sollten nicht die ersten sein. Die Linke benutzt das, um zu sagen, dass diejenigen, die es bedauern, diejenigen sind, die etwas zu verbergen haben. Etcetc"

Am 3. März 2016 um 13:17 Uhr von Sergio Rodriguez an sechs andere und David Castillo: "7:30 Pressekonferenz des Ministers für Sicherheit über den Fall"

Von 9457-0137: "In Globo TV, sie verwickeln uns in den Mord, sie haben auch das Kommuniqué von Daniel Atala gegeben"

Von David Castillo: "Wir müssen uns noch mit Jorge Avila abstimmen" [Ávila war DESA-Sicherheitschef]

Am 3. März 2016 um 13:33 Uhr von 9457-0137: "Dass Berta eine Bauverzögerung im Wert von 3 Millionen Dollar verursacht hat und sie schreiben es Ihnen zu"

Von David Castillo: "Sicherheit der Baustelle"

Von David Castillo: "Anweisung für den Major ist, die Sicherheit an allen Arbeitsfronten zu verdoppeln, sich mit der Nationalen Polizei abzustimmen"

Von 9457-0137: "Ich habe die Hilfe von [Polizeipräsident] Sanchez angefordert und er hat mir seine Unterstützung zugesagt. Er wird mich über Details des Mordes informieren und er hat auch empfohlen, dass wir ein Kommuniqué veröffentlichen, das uns von dem Verbrechen distanziert."

https://www.aquiabajo.com/blog/2021/5/11/day-thirteen-trial-against-david-castillo (in englisch)

(Übersetzung aus dem Englischen, mit stichprobenartiger  Kontrolle des spanischen Originaltextes, ohne Gewähr)

Zurück