Guarjila: Fortschritte und Herausforderungen einer kleinen Gemeinde in El Salvador

Die Gemeinde Guarjila in El Salvador wurde 1987 in Zeiten des Bürgerkrieges durch eine Gruppe Binnenvertriebener neu gegründet. Bis heute sind in dem Dorf zahlreiche Fortschritte zu verzeichnen. Besonders seit der Machtübernahme der linken FMLN hat sich das Bildungs- und Gesundheitssystem deutlich verbessert. Neben der Geschichte ihres Dorfes wird Edith Guardado in ihrem Vortrag exemplarisch auf die Lebenssituation der Menschen sowie auf die Herausforderungen eingehen, mit welchen die Bewohner heute zu kämpfen haben. So ist Guarjila, wie andere Teile des mittelamerikanischen Landes auch von den Auswirkungen der Migration, politischen Konflikten oder der um sich greifenden Gewalt betroffen

Nach dem Vortrag wird es ausreichend Zeit für Fragen und Diskussion geben bevor der Abend mit Evil Fingerz (Blues aus Dachau) seinen gemütlichen und unterhaltsamen Ausklang finden kann.

Beginn: Samstag 23. Juli 2016 - 18 Uhr
Ort: Wolfstr. 4 in Olching
Anfahrt: S3 Richtung Mammendorf/Maisach bis Olching.

Wegbeschreibung
Aus dem Bahnhof Olching raus, Straße (Bahnhofsstraße) überqueren in den kleinen Weg hinein (Adolph Kolping Weg), dann ist das Haus rechts auf der anderen Straßenseite mit dem großen Tor zum Parkplatz

Eine Veranstaltung des Ökumenischen Büros für Frieden und Gerechtigkeit in Kooperation mit karl e.V.

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ

 

Karl e.V.

Wolfstr. 4, Olching

Zurück