Grenzen der Welt

Leider wegen Corona-Epidemie abgesagt!

Flucht und Migration im lateinamerikanischen und europäischen Kontext

Die Grenze zwischen Mexiko und den USA wird weltweit am häufigsten überquert. Menschen mit und ohne legale Papiere, vor allem aus Zentralamerika, versuchen vor Armut und Gewalt in ihren Herkunftsländern zu fliehen. Regulierungen der Einwanderungspolitik versuchen dies zu unterbinden. Mauern werden gebaut und die Grenzen werden geschlossen. Auch nach Europa flüchten und migrieren Tausende von Menschen auf der Suche nach einem besseren und sicheren Leben. Auf beiden Kontinenten sind Menschen dabei mit Ausgrenzung, Rassismus und Menschenrechtsverletzungen konfrontiert.

Worin ähnelt sich die mexikanisch-US-amerikanische und europäische Grenzpolitik? Worin unterscheidet sie sich? Wie können Menschenrechte von Migrant*innen und Flüchtenden gewährleistet werden?

Leticia Gutiérrez Valderrama wird über die Situation vor Ort in Mexiko und die Gefahren ihrer Arbeit berichten. Sie ist Mitbegründerin der Scalabrinianas Misión para Migrantes y Refugiados (SMR) und Menschenrechtsverteidigerin für Migrant*innen und Geflüchtete.

Anschließend diskutieren:

  • Leticia Gutiérrez Valderrama (Mitbegründerin der Scalabrinianas Misión para Migrantes y Refugiados)
  • Florence Choffat (Erzbischöfliches Ordinariat München; Projekt: „Aufbau Handlungsfeld Flucht, Asyl, Migration und Integration“)
  • Julieta Gómez Reboredo (Rechtswissenschaftlerin mit Schwerpunkt Internationale Entwicklungszusammenarbeit)
  • Vertreterin IN VIA München e.V. (angefragt)
  • Katharina Grote, Bayrischer Flüchtlingsrat

Moderation: Barbara J. Th. Schmidt (Leiterin Misereor in Bayern) und Cristina Valdivia (Mexiko-Referentin des Öku-Büros)

EINE KOOPERATION VON: Misereor in Bayern, Deutscher Menschenrechtskoordination Mexiko, Casa Latinoamérica e.V. und Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit e. V.

Eintritt frei!
Vortrag von Schwester Leticia Gutiérrez Valderrama auf Spanisch mit deutscher Übersetzung

Seidlvilla Verein e.V., Zenzl Mühsam Saal, Nikolaiplatz 1b, 80802 München

Zurück