Der 4. Alternativ-Gipfel EU-Lateinamerika in Madrid

4. Alternativengipfel und "Tribunal der Völker" im Mai 2010

Film, Vortrag und Diskussion mit Tom Kucharz von Enlazando Alternativas, Madrid

EineWeltHaus, Großer Saal E01
Eintritt frei

Mit dem 4. Alternativengipfel - parallel zum offiziellen EU-Lateinamerika-Gipfel der Staatschefs - geht es um Widerstand gegen das neoliberale Wirtschaftsmodell: Während der offizielle Gipfel die Durchsetzung der "Freihandelsverträge" in Lateinamerika erzwingen will, wird es beim Gegengipfel um die Verhinderung dieser Absicht gehen. Das Netz "enlazandoalternativas" kämpft seit fast 10 Jahren sowohl in Europa als auch in Lateinamerika um Alternativen.

Auch der vierte Gegengipfel mit einem "Tribunal der Völker" wird organisiert von "enlazandoalternativas" (= Alternativen verknüpfen), dem Netz europäischer und lateinamerikanischer Organisationen, das bereits 3 Alternativengipfel in den letzten Jahren durchgeführt hat, gemeinsam mit sozialen Bewegungen Spaniens.

Das Ziel ist die Entlarvung der neoliberalen Politik der EU in Lateinamerika und die Vernetzung und Stärkung des Widerstandes in beiden Kontinenten. In diesem Sinn werden in Madrid am 15. und 16. Mai gleichzeitig zum Treffen der Staatschefs und Wirtschaftsvertreter die Machenschaften der EU- Konzerne auf dem "Tribunal der Völker" angeklagt werden, während auf dem Gegengipfel Alternativen zum neoliberalen Wirtschaftsmodell beleuchtet werden, die in Lateinamerika konkrete Formen angenommen haben.

Ein Film über die Bewegung und die Alternativengipfel ergänzt die Informationen von Tom Kucharz, bei denen es sowohl um die Gegenveranstaltungen wie um die realen Alternativen und die Perspektiven für Vernetzung und neue Widerstandsformen gehen wird.


Referent:
Tom Kucharz, Vertreter von "enlazandoalternativas" und Organisator des Gegengipfels in Madrid

OrganisatorInnen:
Venezuela Avanza, Lateinamerika AK des Nord Süd Forums, Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V.

Infos:
www.enlazandoalternativas.org

Zurück