Arbeit der kolumbianischen Wahrheitskommission in Deutschland

Am 24. November 2016 wurde in Kolumbien das Friedensabkommen zwischen der Regierung und den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens - Volksarmee FARC-EP unterzeichnet. Als Teil des Abkommens wurde die Wahrheitskommission zur Aufarbeitung des bewaffneten Konflikts (Comisión para el Esclarecimiento de la Verdad, la Convivencia y la No Repetición - CEV) eingerichtet. Sie ist ein vorübergehender, außergerichtlicher Mechanismus des Umfassenden Systems der Wahrheit, Gerechtigkeit, Wiedergutmachung und Nicht-Wiederholung. Die Kommission hat keine direkte Verbindung zu der Parteien des Abkommens, d.h. sie ist ein völlig neutraler Mechanismus.

Die zentrale Aufgabe der Kommission ist die Klärung der Wahrheit. Darüber hinaus geht es um die Aufdeckung von Menschenrechtsverbrechen und Verbrechen gegen das internationale humanitäre Völkerrecht sowie der Verantwortlichkeiten und der sozialen Auswirkungen auf die Kommunen, Personen und die Demokratie. Zu diesem Zweck sammelt die Kommission Zeugenaussagen sowohl von Opfern als auch von Tätern, nicht nur in Kolumbien, sondern auch im Ausland.

Mehr Informationen zur Arbeit der CEV hier!


Die Arbeit der CEV in Deutschland
Zur Unterstützung der Arbeit der Kommission wurden in verschiedenen Ländern und/oder Städten Arbeitsgruppen (Nodos) eingerichtet. In Europa gibt es verschiedene Nodos, darunter den Nodo Alemania (AG-Deutschland). Der Nodo hat unter ihren Aufgaben, verschiedene Aktivitäten zur Unterstützung der CEV, die psychosoziale Unterstützung und die Zeugenaussagen von Kolumbianerinnen und Kolumbianern in Deutschland zu koordinieren.

Wie lange werden die Zeugenaussagen gesammelt?
Eine Zeugenaussage ist ein freiwilliger Bericht von direkten Opfern und Zeugen.
Die Zeugenaussagen werden bis Juli 2020 gesammelt. Für die Kommission ist die Zeugenaussage ein wertvoller Beitrag zur Wahrheitsklärung und zur Identifizierung von Viktimisierungsmustern.

Weitere Informationen über die Arbeit der Wahrheitskommission im Ausland hier!

Video zu einer Veranstaltung des nodo mit dem Mitglied der kolumbianischen Wahrheitskommission Carlos Beristain hier!

 

Wenn du jemanden in Deutschland kennst, die/der von dem bewaffneten Konflikt in Kolumbien betroffen ist, wenn du in Deutschland wohnst und Deine Aussage ablegen möchtest, kannst Du dich direkt an den Nodo-Alemania wenden:
E-Mail:        entrevistas.alemania@comisionverdadcol-eu.org
Fanseite:    https://www.facebook.com/nodoAlemaniaCEV


Zeugen werden während des Prozesses psychosozial begleitet.
Weitere Informationen: info@comisionverdadcol-eu.org


* In München gibt es eine Arbeitsgruppe zum Thema Erinnerungsarbeit (Memoria Histórica) und zur Unterstützung des Nodo Alemania der CEV.
Mach mit!
Schreibe bitte an kolumbien@oeku-buero.de

 

Zurück